Aktuelles

28.10.2011

Auf Druck des Bayerischen Landesverbandes der Landwirte im Nebenberuf wurde die Definition des Nebenerwerbslandwirts in der künftigen Gemeinsamen Agarpolitik (GAP) wieder geändert.

10.10.2011

Die neuen Mitgliedsstaaten in der EU fordern mehr Zuschüsse. In der EU- Zentrale in Brüssel wird an der Umverteilung der Gelder gearbeitet. Eine absolute Obergrenze für Direktzahlungen soll bei 300.000 € eingeführt werden. Aus gut unterrichteten Kreisen aber hört man, dass diese Regelung spätestens bei der nächsten Ministerkonferenz wieder gekappt wird.

23.09.2011

Passer Neuer Presse vom 17.09.11: EU handelt "unsozial und skandalös"

22.07.2011

Eine Politik- Korrespondentin des Spiegels war kürzlich bei Ministerin Aigner. Auf Ihre Hinterfragung „warum sind denn so viele Nebenerwerbslandwirte geworden“ bekamen Sie von der Ministerin die lapidare Antwort: „man könnte von den kleinen Strukturen nicht mehr leben“.

20.06.2011

Kleine Betriebe sollen von den zusätzlichen Auflagen des "Greenings" ausgenommen werden.

13.06.2011

Beschlussprotokoll der Agrarministerkonferenz zur Reform der Grundsteuer vom 1. April 2011 in Jena

21.03.2011

Februar 2011, Vorderschmiding: Engagiert erläutert Minister Brunner die notwendigen Weichenstellungen für eine erfolgreiche bäuerliche Landwirtschaft im Bayerischen Wald.

07.03.2011

Nebenerwerbslandwirte vieler Verbände dokumentieren ihre Unterstützung für das Konzept der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) ab 2013 in einem Schreiben an den EU Kommissar Dacian Ciolos:

23.01.2011

Kann die QS-Zertifizierung halten was sie verspricht?

23.10.2010

Der Wert der Wohngebäude soll mit 20 Cent je qm Wohnfläche, die landwirtschaftlichen- und gewerblichen Gebäude sollen mit 40 Cent je qm angesetzt werden. Für die Grundstücksflächen der Gebäude sind 2 Cent je qm anzunehmen. Land- und Forstwirtschaftliche Flächen sollen nicht mehr bewertet werden.